Yandex

Krypto-Szenarien im Jahr 2018: Diese Möglichkeiten gibt es (unter anderem)

Admin Währungen Einzigartige Ansichten: 88

Geht es um das Thema Kryptowährungen, bleibt es weiter spannend. Für viele Menschen kommt es jetzt auf die Entwicklung im Jahr 2018 an, wie es mit dem Kryptowährung kaufen zukünftig aussehen soll. Das betrifft natürlich vor allem jene Menschen, die vorhaben, die Kryptowährung nur kurzfristig zu nutzen. Was kann also im Jahr 2018 alles passieren? Worauf sollte geachtet werden? Wir stellen einige Szenarien vor, die möglicherweise noch 2018 eintreten können.

Szenario 1: Kryptowährungen werden langweilig

Kryptowährungen werden seit 2016 und besonders 2017 sehr viel beachtet und sind praktisch ständig in den Medien. Doch worauf basiert der Medienrummel? Hauptsächlich auf der Tatsache, dass Bitcoins innerhalb von wenigen Jahren stark angestiegen sind und die Kurse praktisch h sind. Doch weil die Kryptowährung Bitcoin bereits enormes Wachstum hinter sich hat und die größten Währungen schon das Kurs-Wunder Kryptowährung als Schlagzeile reichlich ausgeschlachtet haben, wird sich der Medien-Hype wohl kaum wiederholen.

Längerfristig ist es also durchaus möglich, dass Bitcoins und andere Kryptowährungen weniger Aufmerksamkeit erhalten, was bewirkt, dass die Menschen kontinuierlich weniger investieren, viel verkaufen, wodurch der Kurs wieder stark sinkt. Es könnte dann natürlich wieder nach einigen Jahren zu einer starken Aufwärtsbewegung kommen. Insgesamt wäre der Kursverlauf so allerdings für 2018 einfach nur eine Abwärtsbewegung mit zunehmend weniger Aufmerksamkeit für die Welt der Kryptowährungen.

 

Szenario 2: Alternative Kryptowährungen treten noch stärker ins Rampenlichte

Kryptowährungen verzeichnen insgesamt starken Aufwind, jedoch sieht es im Bereich Bitcoin eher nach einem langsamen Abstieg aus. Das heißt insgesamt, dass die Bitcoins möglicherweise einfach uninteressant werden, während die meisten anderen Währungen innerhalb der Top 10 Kryptowährungen massiv gekauft und beobachtet werden. Das wäre für alle jene Menschen vorteilhaft, die auf alternative Währungen gesetzt haben. Der Großteil der Investoren hat jedoch besonders in den Monaten des rasanten Aufstieg des Bitcoins auf die digitale Währung gesetzt und würden somit einen großen Teil der ursprünglichen Investition wieder verlieren.

Szenario 3: Der Bitcoin erholt sich, Kryptowährungen steigen insgesamt

Der Bitcoin erholt sich und steigt langsam wieder an. Währenddessen verzeichnen die meisten anderen Währungen im Kryptobereich Gewinne und Zuwächse. Natürlich gibt es auch hier eine gewisse Selektion, sodass einige Währungen abstürzen, während andere, in der Praxis oft sinnvollere Währungen, erneut enorme Kursgewinne schaffen.

Wie könnte das geschehen? Der Bitcoin als Zugpferd der meisten Währungen bei den Kryptowährungen würde hier erneut anziehen, da er einfach der Erste war und damit wesentlich mehr Vertrauen hat, als praktisch jede andere Währung, die danach groß heraus kam.

Szenario 4: Eine Kryptowährung dominiert, der Rest verschwindet sehr schnell

Während die meisten Kryptowährungen verschwinden, blüht eine oder zwei Währungen auf. Wie kann das passieren? Relativ einfach. Eine der Internet-Riesen am Markt, etwa Amazon, Google oder Ebay, entscheidet sich dafür, eine der Kryptowährungen offiziell als Zahlungsmittel anzubieten. Verkauft zum Beispiel die Plattform Ebay in Zukunft Produkte und bietet den Bitcoin als Zahlungsmittel an, hat die Währung mit Sicherheit einen enorm starken Auftrieb. Der Bitcoin würde dann eventuell sehr schnell von anderen Plattformen und Seiten ebenfalls aufgenommen werden, was zu einem weiteren Schub der Währung führen würde.

Das würde natürlich dazu führen, dass andere Kryptowährungen wohl weniger interessant werden. Besonders wichtig ist dabei, dass die Technologie der Kryptowährung dann in der Lage ist, die Abwicklungen und die enorme Nutzung der Währung auch fehlerfrei und reibungslos zu bewältigen. Hohe Gebühren und lange Wartezeiten wären problematisch und würden dazu führen, dass viele Unternehmer vielleicht auf die Nummer 2 im Kryptobereich setzen würden. Das wäre derzeit etwa Ethereum.

 

0 0

Like us

Copyright © 2017 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.