Yandex

Wallets

Daniela Geldbörsen Einzigartige Ansichten: 78

Exodus

0 (0 Reviews)
Compare with:
Name

Exodus

Multi-factor Authentication

No

Exodus

Einleitung:

Exodus ist eine kostenlos herunterladbare Desktop-Wallet zum Empfangen, Halten und Senden von Kryptowährungen. Die eingebaute ShapeShift-Funktion macht es auch möglich, zwischen derzeit 29 Währungen hin- und her zu tauschen. Senden und empfangen können Sie sogar mehr als 29 Währungen. In einer optisch ansprechenden Portfolio-Ansicht wird das Guthaben der Multi-Währungs-Wallet visualisiert.

 

Einrichtung und Nutzung:

Exodus unterstützt folgende Kryptowährungen:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Gold
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Ethereum Classic
  • zahlreiche ERC-20 Tokens wie Aragon, Bancor, Civic, EOS, Golem, OmiseGo, SALT, WeTrust usw.
  • Litecoin
  • Dash
  • OX
  • Vertcoin

Diese Liste scheint ständig weiter zu wachsen, denn das Developer-Team von Exodus ist äußerst fließig – vor allem, was die Akzeptanz von mehr und mehr ERC-20 Tokens betrifft. Auf der offiziellen Homepage können Sie unter „Status“ tagesaktuell einsehen, welche Coin-Netzwerke eventuell Probleme bereiten, welche Updates an der Software ausgeführt wurden und was sonst noch so passiert. Die Währungen DigiByte, Factom, Ripple und Zcash befinden sind angeblich schon in der Beta-Phase. Bevor Sie die aktuelle Version des Clients auf Ihrem Computer installieren, sehen Sie zudem eine beeindruckend lange Update-Liste mit allen Verbesserungen, Reparaturen und Erweiterungen, die in der Vergangenheit durchgeführt worden sind.

 

Der Desktop Client ist mit einem Passwort geschützt, welches wiederum verschlüsselt ist. Die privaten Schlüssel verbleiben in Ihrem Besitz und werden lokal gespeichert. Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung wird derzeit nicht angeboten.

Das Navigationsmenü des Desktop Clients umfasst die Punkte „Portfolio“, „Wallet“, „Exchange“, „Backup“, „Settings“ und „Help“. Auf jeden Fall lohnt es sich, schnellstmöglich ein Backup zu erstellen. Dabei generieren Sie einen aus 12 Wörtern bestehenden Recovery Seed, mit dem Sie von überall aus auf Ihre Wallet zugreifen können und im Notfall diese auch diese wiederherstellen können (z.B. wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder der Desktop Client unwillentlich gelöscht wurde). Diese Wörter müssen offline an einem sicheren, geheimen Platz aufbewahrt werden – gelangen sie in fremde Hände, könnten Sie sich am nächsten Tag mit einer leeren Wallet wiederfinden. In einem zweiten Schritt tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, an welche ein Backup-Link verschickt wird. Über diesen Link können Sie, eine erfolgreiche Eingabe des Recovery Seeds vorausgesetzt, Ihre Wallet jederzeit auf einem anderen PC wiederherstellen.

Um Ihr Konto zu füllen, überweisen Sie die gewünschte Kryptowährung von einer bestehenden Wallet oder Handelsplattform auf die Exodus Wallet, indem Sie sich durch Klicken auf den „Receive“-Button eine Adresse generieren lassen. Das Senden von Währungen ist ebenfalls kinderleicht. Die eingegangenen und ausgegangenen Transaktionen werden ebenso wie die erfolgten Währungswechsel in einer chronologischen Liste dargestellt.

Unter „Settings“ können Sie das Design der Nutzeroberfläche personalisieren. Die angebotenen Farben und Hintergrundthemen sind in der Regel eher dunkel gehalten, so wie man es von der Kryptoszene eben gewohnt ist. Die Wallet ist leider noch nicht in Deutsch verfügbar (das liegt wohl daran, dass die Software nicht Open Source ist?), dank der intuitiven Bedienung ist dies aber kein großes Hindernis.

 

Sicherheit:

Desktop Wallets bergen generell einige Risiken, sind jedoch sicherheitstechnisch irgendwo zwischen Webwallets und Hardware Wallets anzusiedeln. Fakt ist: Wenn jemand Zugang zu Ihrem Computer hat und Ihr Passwort ausspioniert hat, könnte Ihr gesamtes Guthaben leergeräumt werden. Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung fehlt hier ganz eindeutig. Laut der Roadmap ist diese für die Zukunft geplant, doch wie lange die Realisierung tatsächlich dauert, ist nicht bekannt.

Wie formulieren es die Macher von Exodus so schön? „Ihre Wallet ist nur so sicher, wie es Ihr Computer ist.“ Aufgrund bestehender Sicherheitslücken im System (insbesondere hinsichtlich des Datenschutzes bei „Receive“-Transaktionen) ist es empfehlenswert, nur kleine Geldbeträge auf der Wallet zu speichern. Wenn Sie also vorhaben, Ihre Lebensersparnisse in Form von Kryptogeld zu horten, sollten Sie definitiv eine andere Lösung suchen. Wer allerdings keine Angst um seine paar Hundert Münzen hat, gerade erst in die Szene einsteigt und auf ein modernes, nutzerfreundliches Design Wert legt, der wird mit Exodus seine Freude haben. Die Software ist noch relativ neu, wir aber ständig erweitert und aktualisiert, sodass in Zukunft sicherlich auch einige der Sicherheitslücken geschlossen werden.

 

Vorteile:

  1. ansprechendes Design und sehr leichte Bedienung
  2. direkter Tausch zwischen Kryptowährungen innerhalb des Clients möglich (via ShapeShift)
  3. aktives Developer-Team, das regelmäßig neue Coins aufnimmt, Fehler behebt und Erweiterungen realisiert
  4. vollkommen kostenlose Wallet

 

Nachteile:

  1. aufgrund bestehender Sicherheitslücken und fehlender Zwei-Faktor-Authentifizierung nur für kleine Beträge geeignet
0 0

Wie uns

Copyright © 2017 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.