Yandex

Wallets

Daniela Geldbörsen Einzigartige Ansichten: 82

KeepKey

0 (0 Reviews)
Compare with:
Name

KeepKey

KeepKey

Einleitung:

KeepKey ist eine etwas unbekanntere Hardware Wallet, die hohen Wert auf das Design legt und eine sehr praktische Integration mit der Tauschbörse ShapeShift anbietet. Tatsächlich kaufte ShapeShift den Hardware Hersteller im Jahr 2017 auf. KeepKey ist auf der offiziellen Webseite für satte 156 US-Dollar erhältlich, denn das Päckchen wird von den USA mittels DHL Expressversand geschickt. Günstiger gibt es die Wallet auf Amazon.de. Hinzu kommen allerdings bei beiden Optionen die Zollgebühren. Am einfachsten ist es also, die KeepKey Wallet direkt bei dem offiziellen Wiederverkäufer hardwarewallets24.de zu bestellen.

Die Wallet kommt in einer schwarzen Box eingeflattert. Enthalten sind:

  • das KeepKey-Gerät
  • ein USB-zu-Mikro USB-Kabel zum Verbinden mit dem Rechner
  • ein Zettel zum Notieren des Wiederherstellungsschlüssels (“Recovery Seed”)

Das 55 Gramm leichte Gerät besteht aus Kunststoff und Aluminium und ist 3,8 x 9,4cm groß, wobei das Display einen Großteil der Vorderseite einnimmt und dadurch bequem Wallet-Adressen in ihrer gesamten Länge anzeigen kann. Dazu gibt es eine seitliche Taste und einen MicroUSB Port zum Verbinden mit dem Computer. Für die Nutzung mit dem Smartphone ist wie immer ein zusätzliches OTG-Kabel nötig.

 

Einrichtung:

  1. Rufen Sie die Webseite keepkey.com/get-started auf und folgen Sie der kurz gehaltenen Anleitung
  2. Installieren Sie die KeepKey Client App vom Google Chrome Webstore (die aktuellste Chrome Browser-Version wird benötigt)
  3. Schließen Sie das Gerät über das mitgelieferte Kabel am Computer / Smartphone an und öffnen Sie die Client App
  4. Richten Sie Ihre neue Wallet ein. Dies umfasst folgende Schritte: Backup erstellen und 12-teiligen Wiederherstellungsschlüssel notieren, PIN-Code festlegen, Namen festlegen usw.

 

Nutzung:

KeepKey unterstützt folgende Kryptowährungen:

  • Bitcoin
  • Litecoin
  • Dash
  • Ethereum
  • Dogecoin
  • Namecoin
  • Testnet
  • diverse ERC 20-Tokens: SALT, Aragon, Augur, BAT, Civic, EOS, Golem, Gnosis, OmiseGo, District 0x und FunFair (nur in der Beta-Version)

Obwohl sich der ERC 20-Support erst in der Beta-Version befindet, zeigt KeepKey gegenüber TREZOR und Ledger Nano S einen gewichtigen Vorteil: Die Kryptowährungen können direkt auf der Wallet gehortet werden, ohne zusätzlich einen Account bei MyEtherWallet zu besitzen.

 

Die Navigation innerhalb der Wallet findet hauptsächlich auf dem Bildschirm des Endgeräts / in der heruntergeladenen Chrome App statt. Für das Empfangen von Kryptowährungen generiert die Wallet eine ungenutzte Adresse, die theoretisch ein Leben lang gültig bleibt, aus Gründen des Datenschutzes jedoch nur einmal verwendet werden sollte. Nun können Sie Münzen von einem Drittanbieter an Ihre Wallet senden, um diese zu füllen, oder eine Rechnung an einen anderen Wallet-Inhaber stellen und eine Zahlung einfordern. Sobald Sie Münzen von KeepKey aus senden wollen, müssen Sie die Transaktion zweimal auf dem Gerät per Tastendruck bestätigen. Auch lassen sich weitere Konten (etwa für eine andere Kryptowährung) eröffnen, die allesamt gleich zu verwalten sind.

Besonders praktisch ist die Integration mit Shapeshift, anhand derer Sie kinderleicht Kryptowährungen innerhalb der Wallet tauschen können. Dafür benötigen Sie jeweils ein Konto für die Kryptowährungen, die im Tausch involviert sein werden. Im Konto der Ursprungswährung klicken Sie dann auf den „Send“-Button und geben in das Empfänger-Feld statt einer Adresse die gewünschte Währung ein. Diese lässt sich über ein Dropdown-Menü auswählen. Die Transaktion muss wie üblich direkt am Gerät bestätigt werden, bevor sie wirksam wird – die Münzen gehen dann auf Ihr anderes Konto ein.

Auffällig ist, dass die KeepKey Wallet sehr einfach und übersichtlich gehalten wurde. Bei TREZOR gibt es allein beim Senden von Münzen viele optionale Funktionen und Eingabefelder. Für den Bruttonormalverbraucher reichen die Basisfunktionen von KeepKey auf jeden Fall aus – abgesehen davon bleibt alles sehr bedienfreundlich.

 

Sicherheit:

Sobald Sie den KeepKey mit dem Endgerät verbinden, müssen Sie den anfangs festgelegten PIN eingeben. Sie sehen hierfür auf dem Bildschirm des Geräts ein Zahlenmuster, welches seine Anordnung jedesmal ändert. Die Eingabe müssen Sie wie bei TREZOR am PC vornehmen. Auf dem Desktop sind allerdings nur Kästchen angezeigt, sodass eine Malware auf dem Computer die Zahlen nicht ausspionieren kann. Nach drei falschen Eingaben wird jedesmal eine exponentiell ansteigende Wartezeit verhängt, bis Sie es erneut versuchen dürfen. Falls der PIN endgültig vergessen wurde, kommt der Wiederherstellungsschlüssel zum Einsatz.

Zwar lässt sich bei KeepKey auch eine Passphrase aktivieren, dies ist aber nur über ein Python Skript oder den Chrome Developer-Modus möglich. Für Beginner ist dies eindeutig zu umständlich. Außerdem birgt eine Passphrase bestimmte Risiken, denn wenn sie vergessen wird, kann der Zugang zur Wallet nicht wiederhergestellt werden. Wer jedoch Angst vor einer Erpressung hat und große Mengen an Geld hortet, legt im besten Fall versteckte Wallets als „Sparkonten“ an, die mit dem PIN und der Passphrase geschützt sind. Diese können wie gesagt selbst mit dem Wiederherstellungsschlüssel nicht eingesehen werden.

 

Vorteile:

  1. ansprechendes Design mit großem Display zum bequemen Lesen langer Adressen
  2. nativer ERC 20-Token Support (im Beta-Stadium)
  3. alle wichtigen Transaktionen müssen per physischem Knopfdruck auf dem KeepKey (und nicht auf der Endgerät-Tastatur) bestätigt werden
  4. übersichtlich und leicht zu bedienen
  5. komplett mobil nutzbar (für Android-Telefone, entsprechendes Kabel wird benötigt)
  6. direkter Tausch zwischen Kryptowährungen innerhalb der Wallet möglich

 

Nachteile:

  1. im Vergleich zu den Marktführern Ledger Nano S und TREZOR ist KeepKey etwas teurer, weniger funktionsreich und weniger kompatibel
  2. die Verschlüsselung mit einer zusätzlichen Passphrase ist umständlich
  3. Google Chrome oder Chromium werden vorausgesetzt
0 0

Wie uns

Copyright © 2017 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.