Yandex

Wallets

Daniela Geldbörsen Einzigartige Ansichten: 47

MyCelium

0 (0 Reviews)
Visit wallet website
Emmanouil Roidi, Kirzis Center, 2nd floor, Office D25, Agias Zonis, 3031, Limassol, Zypern
Compare with:
Name der Firma

Mycelium Holding LTD

Name

MyCelium

Wallet type

Mobile

Address

Emmanouil Roidi, Kirzis Center, 2nd floor, Office D25, Agias Zonis, 3031, Limassol, Zypern

Languages

Danish, Deutsch, Dutch, English, French, Indonesian, Italian, Polish, Portuguese, Romanian, Spanish

Price

kostenlos

Supported fiat currencies

British Pound, Euro, United States Dollar

Supported crypto currencies

Bitcoin

Two-Factor Authentication

No

Own private keys

Yes

Mobile version

Yes

Einleitung

MyCelium begann 2008 als eine Unternehmung von Hardware-Ingenieuren und war bei der Bitcoin-Bewegung ab frühester Stunde mit dabei. MyCelium bezeichnet sich als Ökosystem mit verschiedenen Komponenten, doch das mit Abstand populärste Produkt ist die sehr funktionsreiche Bitcoin Wallet. Neben HD-Konten, die für jede Transaktion eine neue Empfängeradresse generieren und mit einem einzigen privaten Schlüssel wiederhergestellt werden können, bietet MyCelium auch Single Address-Konten und Watch Only-Konten an. Single Address-Wallets waren früher stark verbreitet – sie nutzen für jede Transaktion dieselbe Adresse. Der offline aufbewahrte Private Key lässt sich spontan auf das Gerät importieren, sobald eine Transaktion ansteht. Watch Only-Wallets besitzen keinen privaten Schlüssel, da sie zum Ausgeben von Geldmitteln überhaupt gar nicht befähigt sind. Stattdessen ist MyCelium in diesem Fall mit den Hardware Wallets Trezor, KeepKey oder Ledger verbunden.

Wer noch überhaupt gar keine Bitcoins besitzt, kann diese per Simplex-Integration mit der Kreditkarte kaufen oder bei einem persönlichen Treffen mit einem anderen User gegen Fiatgeld tauschen. MyCelium bietet vollen SegWit-Support und ist ausschließlich im mobilen Format für iOS und Android erhältlich. Derweil arbeitet das Team an noch mehr Modulen und Integrationen, um MyCelium zur funktionsreichsten Mobile Bitcoin Wallet zu machen. Ein Crowdsale, bei dem Investoren und Wallet-Enthusiasten Anteile an MyCelium erwerben können, soll die Entwicklung der geplanten Upgrades vorantreiben.

 

Wer MyCelium im itunes App Store sucht, dürfte sich zunächst von der mittelmäßigen Gesamtbewertung abgeschreckt fühlen. Von 117 Kunden erhielt die App insgesamt nur 2,7 von 5 Punkten. Im Google PlayStore sieht das schon anders aus: Hier erreichte man aus über 5.500 Reviews 4,1 von 5 Punkten. Generell sind die Nutzer mit MyCelium sehr zufrieden. Schlechte Bewertungen haben meist mit Bugs und Abstürzen zu tun, doch das Developer-Team ist sehr aufmerksam, reagiert auf jeden einzelnen Kommentar und kümmert sich stets um akute Anliegen. So werden problematische Abläufe schnell behoben und das Vertrauen der Community bleibt gestärkt.

 

Einrichtung und Nutzung

Um die MyCelium App auszuführen, ist keine Registrierung notwendig. Nach dem Download können Sie sich direkt eine brandneue Wallet erstellen und eine Sicherheitskopie anfertigen lassen. Sie können diesen Schritt auch noch etwas hinauszögern, doch früher oder später braucht jeder ein solches Backup. Die Sicherheitskopie ist für alle HD-Konten innerhalb der Wallet gültig – sofern Ihr Smartphone verloren geht oder beschädigt wird, können Sie Ihre Wallet anhand einer 12-teiligen Passphrase auf einem neuen Gerät wiederherstellen. Sie haben dann erneut Zugriff auf alle Ihre Konten, die mit der Masterseed abgesichert waren.

Insgesamt ist die App recht übersichtlich gestaltet und bietet verständliche Erklärungen für die vorhandenen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten an. Auf dem Hauptbildschirm „Saldo“ sehen Sie eine Übersicht zu dem jeweils aktivierten Konto (sofern Sie mehrere Konten angelegt haben). Von hier aus können Sie alle wichtigen Transaktionen initiieren. Der aktuelle BTC-Wechselkurs lässt sich praktischerweise von verschiedenen Börsen (Huobi, Binance, Bitfinex, Coinbase, Kraken etc.) anzeigen.

Unter „Senden“ können Sie auf vier unterschiedliche Weisen eine Empfänger-Adresse eingeben: Indem Sie den zugehörigen QR-Code scannen, eine Adresse aus dem von Ihnen angelegten Adressbuch wählen (Sie können die Coins auch an eines Ihrer anderen Konten innerhalb der Wallet senden), eine kopierte Adresse aus der Zwischenablage einfügen oder die Adresse manuell eingeben. Die Transaktionsgebühren können Sie je nach Dringlichkeit und Zahlungsbereitschaft anpassen. Zur Auswahl stehen „Priority“ (etwa 10 Minuten), „Normal“ (etwa 30 Minuten) und „Economy“ (etwa 2 Stunden). Die Gebühren werden in Satoshi/Byte, in mBTC und auch in Fiatwährung angezeigt. Um Zahlungen zu empfangen, müssen Sie einfach nur Ihre Adresse kopieren und mit anderen teilen. Sie können aber auch Zahlungsaufforderungen in Höhe eines festgelegten Betrags versenden.

Unter „Shift any Coins to BTC“ lassen sich verschiedenste Kryptowährungen und Token, die sich bereits in Ihrem Besitz auf einer externen Wallet befinden, in BTC umtauschen und an das MyCelium-Konto senden. Hierzu geben Sie einfach die Menge und den zu tauschenden Coin an und senden die Münzen dann an die angezeigte Adresse. Die Konversion in BTC findet automatisch statt, sobald das Geld auf Ihrem Konto eintrifft.

Wer stattdessen auf „Bitcoin kaufen / verkaufen“ klickt, kann die begehrten Münzen per Kreditkarte erstehen oder auf dem MyCelium Marktplatz gegen Fiatgeld tauschen. Der Marktplatz verbindet Trader miteinander, die ihre Bitcoins lieber in einem persönlichen Treffen transferiert haben wollen. Sie bekommen also Angebote und Gesuche aus dem näheren Umkreis angezeigt und können sich mit den Tradern vernetzen, um ein Tauschgeschäft einzugehen. Das bedeutet, dass Sie sich an einem vereinbarten Ort treffen und den Fiat-Krypto-Tausch von Angesicht zu Angesicht vornehmen. Das hat den großen Vorteil, dass Sie Ihre Bitcoins ganz sicher auf dem Konto liegen haben bzw. Ihre Euros in Händen halten, bevor sich die Wege wieder trennen. Wer ein vereinbartes Tauschgeschäft platzen lässt, muss Strafe zahlen.

     

 

In der Konten-Übersicht können Sie weitere BTC-Konten hinzufügen. Wie gesagt unterstützt MyCelium verschiedene Arten von Konten. Typisch sind die HD-Konten, die allesamt auf derselben Masterseed basieren und für jede Transaktion eine neue Empfängeradresse generieren. Etwas exotischer sind die Single-Address-Konten mit jeweils einem privaten Schlüssel und einer Adresse. Sie bieten weniger Privatsphäre, dafür aber mehr Transparenz – das ist vor allem dann gefragt, wenn man zu Crowdfunding- oder Spenden-Kampagnen aufruft und Vertrauen aufbauen will.

Außerdem bietet MyCelium sogenannte Coinapult-Locks-Konten an. Hierfür wird die Leistung eines Drittanbieters herangezogen. Ein derartiges Konto lässt Sie Ihr Vermögen in USD, EUR oder GBP halten und es bei Bedarf sofort an eine beliebige Bitcoin-Adresse senden. Damit arbeiten Sie einem potentiellen Werteverlust von Bitcoin entgegen und profitieren dennoch von den schnellen Kryptotransfers. Für das Coinapult-Locks-Konto besitzen Sie zwar auch einen privaten Schlüssel, übergeben jedoch die übergeordnete Kontrolle an Coinapult. Deshalb müssen Sie im Vorfeld den allgemeinen Geschäftsbedingungen der dritten Partei zustimmen.

Innerhalb der Konten-Übersicht können Sie weiterhin Nachrichten signieren und die Private Keys oder Public Keys exportieren, um eine Paper Wallet zu erstellen. Wenn Sie schließlich das Geld aus der Offline Wallet ausgeben möchten, lässt sich der Private Key per QR-Code oder Masterseed wieder importieren.

Unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ können Sie Ihre MyCelium-Nutzererfahrung weitesgehend personalisieren, wenngleich Sie auf das Layout der App keinen Einfluß haben. Sie können jedoch aus 25 Sprachen und so gut wie allen existenten Fiatwährungen auswählen, um die Anzeige zu regionalisieren. Beachten Sie aber bitte, dass die deutsche Version nach wie vor ein paar englischsprachige Bereiche aufweist. Außerdem lässt sich hier die Eingabe eines PIN Codes aktivieren, die dann zum Öffnen der App und / oder beim Aussenden von Transaktionen erforderlich wird. Die PIN-Abfrage ist sehr zu empfehlen, da MyCelium keine weiteren Sicherheitsfeatures wie E-Mail-Bestätigungen, automatisches Blocken von fremden Adressen etc. besitzt. Wir alle wissen, dass Smartphones schnell mal in fremde Hände gelangen – die Senden-Funktion innerhalb der App kann binnen Sekunden ausgeführt werden. Deshalb sollten Sie sowohl Ihr Smartphone als auch die App mit PINs schützen.

Sicherheit

Es gilt der altbekannte Spruch: MyCelium ist nur so sicher, wie Ihr Smartphone es ist. Schützen Sie deshalb Ihr Handy vor neugierigen Fingern und aktivieren Sie auf jeden Fall den PIN Code. Der private Schlüssel befindet sich unter Ihrer Kontrolle, sodass zentralisierte Angriffe auf MyCelium keine Auswirkungen auf Ihre Sicherheit haben. Allerdings sind allein Sie dafür verantwortlich, dass niemand den privaten Schlüssel in die Hände bekommt.

Wer ganz auf Nummer Sicher gegen will, kann MyCelium mit einer Hardware Wallet verbinden und die App zukünftig als „Watch Only“-Wallet benutzen. Eine weitere Alternative wäre der Offline Wallet-Modus: Sie exportieren den Schlüssel und bewahren diesen solange an einem sicheren Ort auf (z.B. aufeinem Stück Papier im Safe), bis Sie Ihre Bitcoins an eine andere Adresse senden möchten. In diesem Fall importieren Sie den Private Key, indem Sie die 12-teilige Passphrase eingeben oder den QR-Code auf dem Stück Papier scannen.

 

Vorteile

  1. etablierte und respektierte Wallet von einem Ingenieursteam, das seit Bitcoins Anfängen daran arbeitet
  2. Verbindungsmöglichkeit zu Trezor, Ledger oder KeepKey
  3. unterstützt HD-Wallets, Single-Address-Wallets, Offline-Wallets und Watch Only-Wallets; User können verschiedene Konten anlegen und ihr Geld in einem Coinapult-Konto in Fiatwährung halten
  4. schnelle Verbindungen zum Bitcoin-Netzwerk
  5. viele eingebaute Funktionen, u.a. ein Marktplatz für den persönlichen Krypto-Fiat-Tausch

 

Nachteile

  1. keine Desktop-Version verfügbar
  2. akzeptiert nur Bitcoin
0 0

Wie uns

Copyright © 2017 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.